Am 5. Juni startet ich mit dem Fahrrad meine Reise. Aufgrund des Wetters entschied ich mich kurzerhand in Chur nicht ins Engadin sondern direkt Disentis anzupeilen. Am Dienstagabend kam ich dort unter strömendem Regen munter an und freute mich auf das wärmende Thermalbad, welches geschlossen war. Die erste kleine Krise trat ein. Mit Vorfreude auf die guten Wasserstände überwand ich diese jedoch und verbrachte eine romantische Nacht im Zelt. Am folgenden Morgen paddelte ich unterhalb der Rheinquelle mit meinem Wildwasserkanu - erneut bei Regenwetter - los. Meine Motivation wurde gestärkt dank zwei guten Paddelfreunden, die...